Lange geplant, oft gescheitert, nun hat es endlich geklappt: das erste VWI Finanzforum.

Vom 11. bis zum 14. Januar 2018 trafen sich 27 derzeitige und zukünftige Finanzvorstände in Dresden, um Finanz-Probleme in den Hochschulgruppen zu besprechen sowie Erfahrungen auszutauschen.

Untergebracht waren wir in der Villa Barbara, einem Gästehaus mit mehreren Appartements sowie einem Aufenthaltsraum im Keller. Mit der Straßenbahn erreichten wir innerhalb von ca. 20 Minuten die Universität.

Am ersten Abend wurden wir dort – in einem ehemaligen Gefängnis –durch die Orga, den Dresdener Oberbürgermeister und den Dekan der Wirtschaftswissenschaften begrüßt, die beide ebenfalls Wirtschaftsingenieure sind. Nach einer kurzen Snack-Pause hielt Ede Schott von pro-Wi den ersten Vortrag des Forums zum Thema „Sponsoring und Vertragsverhandlung“.

Im ersten Vortrag am Freitag erhielten wir allgemeine Informationen wie zum Beispiel zum Thema Rahmenvereinbarung, Finanzordnung und Umsatzsteuer. Unser Geschäftsführer Axel Haas hat einen kurzen Exkurs zu der Eventversicherung gegeben.

Im Anschluss hat uns die Steuerberaterin Bärbel Marx einen Einblick in die komplizierte Welt der Steuern gegeben. Der Dachverbandsvorstand für Finanzen Prof. Dr. Heiner Diefenbach erzählte anschließend von seiner Vorstandsarbeit. Am wichtigsten war ihm, dass wir auch nach Beendigung unseres Studiums Mitglieder im VWI bleiben.

Am Abend fand nach einem Sektempfang im 5-Sterne-Hotel Gewandhaus der Karriereabend der Finanzberatung Tecis statt. Zum Abschluss des Tages durften wir uns noch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Dresdens ansehen und Pizza in der Villa Barbara genießen.

Wie läuft die Buchführung in den einzelnen HGn ab? Darum ging es Samstagvormittag. Viele Finanzer nutzen einfach eine Excel-Datei, jedoch gibt es auch hier gewaltige Unterschiede. Vier Teilnehmer haben sich bereiterklärt, zusammen eine Buchhaltungsvorlage in Excel zu erstellen, die die „schwächeren“ HGn nutzen können.

Des Weiteren sprachen wir darüber, wie die Vorstandübergabe abläuft und welche Aufgaben ein Finanzer im Allgemeinen hat.

Vor unserer Abreise am Sonntagnachmittag durften wir nochmal kreativ werden: wir haben uns in Gruppen zusammengesetzt und Tutorial-Videos zum Beispiel zum Thema Fahrtkostenerstattung produziert.

Es waren lustige und trotzdem produktive Tage in Dresden.

Vielen Dank an Michelle und Max für die Orga!